Drum prüfe wer sich ewig bindet …

Häuser, besonders Neubau-Angebote in und um München sind teuer. Die wenigen Angebote treffen auf eine hohe Nachfrage. Und genau diese Situation versuchen einige „Bauträger“ und „Projektentwickler“ auszunutzen, indem Sie minderwertige Qualität in suboptimalen Lagen zu horrenden Preisen anbieten und verkaufen.   Ja es ist richtig, dass viele externe Faktoren den Kaufpreis der Immobilien in die…

Der Wert hinter den Gefühlen

Mit einem Altersdurchschnitt von 44,6 Jahren ist der Landkreis ziemlich alt. Der Wohnflächenverbrauch ist mit fast 55m² pro Kopf dabei extrem hoch. Doch diese Zahlen verbergen ein Problem. Und dieses Problem ist höchst emotional. Es geht um das selbstgenutzte und nun zu große Eigenheim, das Elternhaus. Das Haus oder die Wohnung ist meist positive Erinnerungen…

Das liebe Geld.

Seit Mitte 2016 gilt in Deutschland eine neue Immobilienkredit-Richtlinie, die besonders in zwei Punkten zum Problem wird. Zum einen sollen die Kredite über die gesamte Laufzeit zurückbezahlt werden. Dies ist grundsätzlich nichts Neues, doch durch die Aufnahme in ein Gesetz, erhöht  das die Haftung der Banken bei einem Kreditausfall. Um dieses Haftungsrisiko zu minimieren  werden…

Wenn verkaufen dann richtig! Mit Profis geht es besser.

Die hohen Kaufpreise verlocken viele Eigentümer über einen Verkauf Ihrer Immobilie nachzudenken. Das Tafelsilber ist schnell veräußert. Doch ob es die richtige Entscheidung ist, ergibt erst mit Blick auf den Lebensplan des Verkäufers einen Sinn. Zunächst sollte genau überlegt werden, was mit dem Verkaufserlös geschehen soll. Dann sollte eine belastbare Entscheidungsgrundlage erarbeitet werden. Wie hoch…

Was genau ist denn eigentlich ein Erbpachtvertrag?

Das Erbbaurecht wurde als Lösung erdacht, um günstig Wohnraum anbieten zu können.  Denn vereinfacht ausgedrückt, mietet man ein Grundstück und erwirbt nur Eigentum an dem Gebäude. Der Grundstückseigentümer gestattet dem s.g. Erbbauberichtigen die Errichtung von baulichen Anlagen auf dem Grundstück während der Laufzeit des Vertrages. Die Laufzeit eines Erbbaurechtes ist dabei frei vereinbar, wird aber…

Die Regierung liebt „Schwarze Schafe“

Jeder der in Deutschland eine Semmel backen und verkaufen will, braucht eine mehrjährige Ausbildung. Jeder der sich in Deutschland Immobilienmakler nennt, braucht lediglich eine Gewerbeerlaubnis. Diese Gewerbeerlaubnis ist allerdings nicht auf einen Sachkundenachweis ausgelegt, so dass die Ausübung des Berufes jedem offensteht. Dabei umfasst das Berufsfeld des Maklers viele Facetten. Außerdem sollte sich jeder der…

Verstehen was Glück bedeutet

Verstehen was Glück bedeutet – Die richtige Bedarfsanalyse für Suchende Kauf- oder Mietinteressenten reagieren oft mit Unverständnis auf Fragen von Maklern, die die Vorstellung von Wohnen hinterfragen. Aber genau diese Informationen benötigen Profis, um zu begreifen, was der Interessent wirklich sucht. Der Interessent sucht nicht nur ein „Dach über dem Kopf“, sondern er verbindet damit…

Wie aussagekräftig sind kostenlose Online-Bewertungen?

Oft werden auf Internetseiten von Maklern und auf Immobilienportalen kostenlose Online-Bewertungen angeboten. Über Eingabemasken wird die Immobilie beschrieben und qualifiziert, sowie noch Name, eMail und Telefonnummer abgefragt. Durch hinterlegte Angebotspreise, Richtwerte und normierte Herstellungskosten erhält man dann eine Bewertung. Aber selbst wenn die Erfassungsdaten korrekt eingegeben, der Renovierungsbedarf richtig eingeschätzt wurde und die hinterlegten Daten…

Wenn Sie daran denken einen Makler zubeauftragen – Hier einige Denkanstöße

KOMPETENZ Wenn Sie sich entschieden haben den Verkauf Ihrer Immobilie in fremde Hände zu geben, stehen Sie vor der großen Aufgabe einen Makler zu finden, dem Sie Ihr Vertrauen schenken können. Leider ist der Beruf noch an keinen Sachkundenachweis gebunden, daher achten Sie bitte darauf, dass der Makler auch fachlich qualifiziert (z.B. Dipl. Immobilienwirt) und…